Edgar Medien und Boomerang Medien fusionieren

Donnerstag, 28. Juni 2007
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Marken Edgar Stefan Wasmuth Pedro Anacker


Die beiden führenden deutschen Ambient-Media-Anbieter Edgar Medien und Boomerang Medien tun sich zusammen. Rückwirkend zum 1. Januar entsteht United Ambient Media. Die beiden Hamburger Unternehmen bieten Werbeflächen in der Gastronomie, in Schulen und Hochschulen, Kinos, Bundeswehr-Mannschaftsheimen und weiteren Standorten. "Unsere Netze ergänzen sich optimal", sagt Mark van Loon, Geschäftsführer Boomerang Medien. "Die Stärken beider Medien können unvermindert zusammengehen."

Während die beiden bestehenden Firmen in United Ambient Media aufgehen, bleiben die Marken Edgar und Boomerang bestehen. "Unsere Kunden profitieren von individuell aufeinander abgestimmte Medien, um die bestmögliche Markenkommunikation mit der jungen Zielgruppe zu betreiben", betont Stefan Wasmuth, Finanzvorstand von Edgar.

United Ambient Media erzielt mit 40 festangestellten Mitarbeitern einen Umsatz im niedrigen zweistelligen Millionenbereich. Bis Oktober dieses Jahres sollen die Geschäfte zusammengelegt werden. Pedro Anacker, bislang Vorstandsvorsitzender von Edgar Medien, wechselt in den Aufsichtsrat. Die operative Führung übernehmen die neuen Vorstände Stefan Wasmuth und Mark van Loon. dh





Meist gelesen
stats