Econy künftig in alleiniger Verantwortung von VFW

Donnerstag, 29. Juli 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

Gabriele Fischer Wirtschaftsmedien Markenrechte


Ihre "Econy"-Ehe dauerte nur sechs Monate. Jetzt gehen der Mainzer VFW Verlag für Wirtschaftsmedien und Gabriele Fischer getrennte Wege - einvernehmlich, wie es in einer knappen Pressemitteilung des VFW-Verlages heißt. Damit hat die "Econy"-Gründerin Fischer im Streit um Titel- und Markenrechte den Kürzeren gezogen. Bereits die nächste "Econy"-Ausgabe am 24. September erscheint unter der alleinigen Verantwortung von VFW. Bislang war für den redaktionellen Inhalt des Wirtschaftsmagazins die Hamburger Brand 1 Redaktions-GmbH & Co. KG verantwortlich, die Firma von Gabriele Fischer. Die Ex-"Econy"-Chefredakteurin hatte fast auf den Tag genau vor einem Jahr die Titelrechte vom Manager-Magazin-Verlag erworben, nachdem dieser das Heft nach drei Monaten wegen zu geringer Abverkäufe eingestellt hatte. Die nächsten beiden Ausgaben brachte Brand 1 in Eigenregie heraus. Zum 1. Januar verkaufte Fischer die Rechte an den Mainzer VFW. Im zweiten Quartal 1999 verkaufte "Econy" laut IVW 55.335 Exemplare.
Meist gelesen
stats