Eckhard Südmersen zieht in Arvato-Vorstand ein

Donnerstag, 01. Februar 2007
Eckhard Südmersen
Eckhard Südmersen

Der designierte Bertelsmann-Chef Hartmut Ostrowski holt den Logistikexperten Eckhard Südmersen zurück zu Bertelsmann. Südmersen, zur Zeit Vorstand des Handelskonzerns Kaufland, zieht ab Juli in den Vorstand der Bertelsmann-Tochter Arvato ein. Dort wird der 48-Jährige bei Arvato Services für Kundenbindung, Logistik, Finanz- und Datenmanagement in Deutschland, den Beneluxstaaten und Osteuropa verantwortlich sein. Parallel dazu strukturiert Arvato erneut um. Die bisher in den deutschsprachigen Märkten eigenständigen Einheiten Arvato Direct Services und Arvato Logistic Services werden zu Arvato Services zusammengelegt. Im Ausland arbeitet Arvato seit jeher mit dieser Struktur. Das Geschäft von Arvato Services teilt sich künftig nur noch nach Regionen in Arvato Services CEE und Arvato Services International. Rolf Buch, der designierte Vorstandsvorsitzende, bleibt auch nach seinem Amtsantritt am 1. Januar 2008 für die internationalen Märkte sowie die Geschäfte der Direktvertriebstöchter Inmedia One zuständig.

Die Personalie Südmersen ist mit der zweiten Umstrukturierung binnen weniger Monate verbunden. Wegen unterschiedlicher strategischer Auffassungen war Logistikvorstand Hans-Joachim Herzog, der auch zum Teil für die Dienstleistungsgeschäfte im Ausland zuständig zeichnete, Ende 2006 aus dem Unternehmen ausgeschieden. Hartmut Ostrowski, Vorstandsvorsitzender von Arvato und designierter Bertelsmann-Chef hatte daraufhin die deutsche Logistik wieder selbst übernommen, Buch die Zuständigkeit für das komplette Dienstleistungsgeschäft im Ausland. Das Druckgeschäft, das vorher neben Arvato IT und Arvato Mobile bei Ostrowski lag, ging an Markus Dohle, Vorstand Arvato Print. dhe

Meist gelesen
stats