Ebay legt glänzende Zahlen vor

Donnerstag, 19. Juli 2012
Ebay zeigt sich von der Euro-Krise unbeeindruckt
Ebay zeigt sich von der Euro-Krise unbeeindruckt

Ebay bleibt von der Euro-Schuldenkrise verschont. Der Online-Händler hat seinen Umsatz im zweiten Quartal um 23 Prozent auf 3,4 Milliarden US-Dollar gesteigert. Der Nettogewinn kletterte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gar um 144 Prozent auf 692 Millionen US-Dollar. Der Online-Marktplatz konnte im 2. Quartal in allen Bereichen zulegen. So lag der Umsatz aus dem Marktplatzgeschäft mit 1,8 Milliarden US- Dollar um 9 Prozent über dem Vorjahreswert. Das Handelsvolumen des Marktplatzgeschäfts kletterte um 10 Prozent auf 16,17 Milliarden US-Dollar. Auch die Anzahl der aktiven registrierten Ebay-Nutzer konnte gegenüber dem Vorjahresquartal um 8 Prozent auf 104,8 Millionen gesteigert werden.

Vor allem dem Marktplatzgeschäfts hatten Analysten keine derart posoitive Entwicklung zugetraut. "Niemand hätte im Traum damit gerechnet, dass das sogenannte Marktplatz-Geschäft so schnell wächst", sagt Gil Luria von Wedbush Securities der Nachrichtenagentur Reuters. Laut Ebay wuchs der Konzern in dem Bereich organisch so stark wie seit 2006 nicht mehr. mas
Meist gelesen
stats