EU rügt Digital-TV-Player CLT-Ufa und Kirch-Gruppe

Montag, 01. Dezember 1997

Die Europäische Kommission hat die künftigen Digital-TV-Partner CLT-Ufa und Kirch-Gruppe dazu aufgefordert, die Vermarktung der D-Box bei Premiere unverzüglich einzustellen. Ansonsten käme dies einer Präjudizierung der bei der EU vorgelegten Einigungsverträge gleich. Die betroffenen Unternehmen äußerten hierzu, daß bei Premiere bereits im Juli 1997 unabhängig von einer Einigungdie Entscheidung getroffen wurde, das Programmbouquet mit der D-Box zu vermarkten. Der Sender werde auch dann die D-Box verwenden, wenn die EU-Kommission die Kooperation von CLT-Ufa, Kirch-Gruppe und Telekom untersagen sollte.
Meist gelesen
stats