EU genehmigt Sportfive-Zusammenschluss

Mittwoch, 14. November 2001

Grünes Licht für den Sportrechte-Riesen Sportfive: Die Europäische Kommission hat der Fusion des Sportrechtezweigs von Groupe Jean-Claude Darmon, der Canal-Plus-Tochter Sport Plus und der RTL-Group-Tochter Ufa Sports ohne Auflagen zu-gestimmt. Durch den bereits im Mai angekündigten Zusammenschluss entsteht ein Unternehmen mit einem umfangreichen Angebot an internationalen Sportrechten im Bereich Fußball, Handball, Rugby und Tennis.

Mit der Fusion wollen die Canal plus Group und die RTL Group den Minderheitsaktionären der Groupe Jean-Claude Darmon ein Angebot zum Verkauf ihrer Aktien zu einem Stückpreis von 155 Euro machen. Nach Angleichung der Beteiligungen werden die Canal-plus-Gruppe und RTL Group zwischen 39,5 und 46,5 Prozent der Groupe Jean-Claude Darmon besitzen. Jean-Claude Darmon wird 5 Prozent an Sportfive halten, 2 Prozent verbleiben beim Unternehmen selbst.

Der neuen Sportrechte-Gruppe wird Jean-Claude Darmon als Chairman und Chief Executive Officer vorstehen. Bernd Hoffmann von Ufa Sports und Jérome Valcke von Sport Plus werden Chief Operating Officers von Sportfive. "Durch den Zusammenschluss eröffnen sich neue Dimensionen für unsere Sportrechte-Aktivitäten", freut sich Jean-Claude Darmon über die Fusion: "Mit Sportfive ist ein starker und eigenständiger Akteur auf dem wettbe-werbsintensiven Sportrechte-Markt entstanden." Sportfive soll laut RTL Group einen kumulierten Jahresumsatz von mehr als 570 Millionen Euro erwirtschaften. Darüber hinaus wird ein Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen in Höhe von 49 Millionen Euro erwartet.
Meist gelesen
stats