EU ermittelt nach AOL-Beschwerde gegen Internet-Praxis der Deutsche Telekom

Freitag, 19. Februar 1999

Die Europäische Kommission hat ein Verfahren gegen die Deutsche Telekom wegen möglichen Wettbewerbsverzerrungen bei den Online-Diensten eingeleitet. Nach einem Bericht des "Wall Street Journal Europe" werde untersucht, ob das Unternehmen mit seiner Marktmacht mit der Tochtergesellschaft T-Online den Wettbewerb im europäischen Internet-Geschäft behindere. Die EU-Kommission reagiert damit auf entsprechende Beschwerde des Rivalen AOL Bertelsmann Europa. AOL wirft der Deutschen Telekom vor, sie nutze ihr traditionelles Telefongeschäft, umT-Online-Kunden in unfairer Weise günstige Konditionen anzubieten. Hintergrund ist das neue Gebührenmodell, wonach T-Online künftig nur noch 6 Pfennig pro Internet-Minute inklusive Netzzugang verlangt. Die Kommission will innerhalb der nächsten 6 Wochen prüfen, ob ein Verfahren gegen die Deutsche Telekom eingeleitet wird.
Meist gelesen
stats