EU-Kommission: Murdoch darf Premiere übernehmen

Donnerstag, 26. Juni 2008
Der Weg für Rupert Murdoch ist frei
Der Weg für Rupert Murdoch ist frei

Die EU-Kommission hat die geplante Übernahme des Pay-TV-Anbieters Premiere durch Rupert Murdochs News Corp. unter Auflagen genehmigt. Die Freigabe ist an die Bedingung geknüpft, dass dritte Anbieter weiterhin Zugang zu Premieres Satellitenplattformen haben. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass die geplante Übernahme die beherrschende Stellung von Premiere auf dem deutschen Pay-TV-Markt weiter stärkt. Entsprechende Zusagen habe News Corp. der Kommission allerdings bereits gegeben.

"Fernsehen ist ohne Zweifel ein Produkt, das den europäischen Verbraucher unmittelbar betrifft.", sagte EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes. " Ich stelle mit Zufriedenheit fest, dass durch die von News Corp. erwirkten Zusagen gewährleistet wird, dass der deutsche Pay-TV-Markt offen bleibt und im Interesse der deutschen Verbraucher auch in Zukunft andere Anbieter Zugang zur Satellitenplattform von Premiere haben werden."

Bislang hatte Murdoch seinen Anteil unter 30 Prozent gehalten, um kein Übernahmeangebot für die restlichen Aktien machen zu müssen.
Meist gelesen
stats