ESC: Tim Bendzko und Roman Loob suchen "Unseren Song für Malmö"

Mittwoch, 30. Januar 2013
"Unser Song für Malmö" wird am 14. Februar gekürt
"Unser Song für Malmö" wird am 14. Februar gekürt


Die ARD hat ihr neues Konzept für den deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest (ESC) vorgestellt. Eine fünfköpfige Jury aus Musikern und Musikexperten - darunter die Sänger Tim Bendzko und Roman Loob - suchen "Unseren Song für Malmö". Im Herbst hatte die ARD die Kooperation mit Pro Sieben nach drei Jahren wieder beendet. Im Gegensatz zu den Vorjahren, in denen sich der deutsche Teilnehmer in mehreren Sendungen für den ESC qualifizieren musste, wird es in diesem Jahr nur eine Finalshow mit zwölf Teilnehmern geben. Die Jury, die über den deutschen Finalteilnehmer miteintscheidet, besteht aus den Sängern Tim Bendzko und Vorjahresteilnehmer Roman Loob, den Sängerinnen Anna Loos und Mary Roos sowie dem NDR-Moderator und Musikexperten Peter Urban. Moderiert wird die Show von Anke Engelke, die gemeinsam mit Stefan Raab bereits das ESC-Finale 2011 in Düsseldorf präsentiert hatte.

Wie in den Vorjahren wird auch 2013 das Publikum in die Entscheidung miteinbezogen: Die TV-Zuschauer und die Hörer von neun Popwellen und jungen Radiosendern der ARD können über den deutschen Beitrag mitentscheiden.

Das Erste überträgt "Eurovision Song Contest 2013 - Unser Song für Malmö" am Donnerstag, 14. Februar, live um 20.15 Uhr aus Hannover. Das Finale des Eurovision Song Contest 2013 findet am 18. Mai im schwedischen Malmö statt. dh
Meist gelesen
stats