EQ Generation im Visier

Donnerstag, 15. Dezember 2005

Jetzt ist es offiziell: Der von Gruner + Jahr für das erste Quartal 2006 geplante Psychologie-Titel für Frauen wird unter dem Namen "Emotion" erscheinen. Als Unterzeile dient der Zusatz "das Psychologie-Magazin". Anders als Vorbilder aus dem Ausland, etwa das französische Magazin "Psychologies", verzichtet Volker Breid bewusst auf den Gattungsbegriff im Titel. Der Verlagsgeschäftsführer für den Bereich Frauen, Familie, People bei G+J will so Vorstellungen entgegenwirken, die das Magazin als Fach- oder Wissenschaftsumfeld verorten könnten. Zudem sei der Terminus "Psychologie" hierzulande zum Teil mit negativen Assoziationen wir Ängsten aufgeladen: "Unser Magazin soll aber Lebensfreude vermitteln." Kernzielgruppe des Monatstitels ist die "EQ Generation", wie Bettina Wündrich, redaktionelle Leiterin von "Emotion", hervorhebt: "Selbstbewusste Frauen, mit hoher sozialer und emotionaler Kompetenz zwischen 30 und 49 Jahren". Rund 3,05 Millionen Frauen gehörten dieser Gruppe an, die überdurchschnittlich gebildet seien und die einen hohen wirtschaftlichen Status inne hätten.

Rund 150 000 Exemplare will Breid pro Ausgabe absetzen. Der Titel soll Ende Februar, Anfang März an die Kioske kommen und wird von einer Print- und TV-Kampagne (Agentur: Scholz & Friends, Berlin) begleitet.

Der Anzeigenpreis beträgt 13.500 Euro pro 4c-Seite, für die ersten drei Ausgaben gewährt Gruner + Jahr 20 Prozent Rabatt. Den Copypreis will der Verlagsgeschäftsführer noch nicht kommunizieren. Brancheninsidern zufolge könnte er zwischen 3,50 Euro und 3,80 Euro liegen (HORIZONT 46/2005). Er soll jedoch die Premiumpositionierung des Titels unterstreichen. Vergleichbare im Ausland verlegte Titel sind relativ hochpreisig. So kostet "Psychologies" 4 Euro, der niederländische Titel "Psychologie" wird sogar für 5,15 Euro an die Frau gebracht. rid



Meist gelesen
stats