EM.TV verkauft Unterhaltungssparte

Mittwoch, 23. Mai 2007

Der Münchner Medienkonzern EM.TV trennt sich von seinem Geschäftsfeld Kinder- und Jugendunterhaltung. In Zukunft will sich das Unternehmen ganz auf den Bereich Sport konzentrieren, der bereits jetzt den Großteil zum Umsatz beisteuert. Zu EM.TV gehören der Sportsender DSF, das Internetportal Sport1.de sowie die auf Sportveranstaltungen spezialisierte Produktionsfirma Plazamedia. Werner Klatten, Vorstandsvorsitzender von EM.TV: "Es ist uns in den vergangenen Jahren gelungen, unsere Sportgesellschaften in eine nachhaltige Wachstumsphase zu überführen. Im Segment Unterhaltung könnte dies nur durch erhebliche Investitionen erreicht werden, ohne dass allerdings eine Besserung der weltweit schwierigen Rahmenbedingungen für Kinder- und Jugendprogramme in Sicht wäre." Die Zahlen für das 1. Quartal bestätigen den Kurswechsel: Während das Segment Sport um 18,7 Prozent auf aktuell 54,7 Millionen Euro Umsatz deutlich zulegte, ging der Umsatz im Segment Unterhaltung von 13,9 Millionen Euro auf 5,6 Millionen Euro zurück. Der Konzernumsatz belief sich im 1. Quartal auf 60,3 Millionen Euro (2006: 60,1 Mio.). Das Ebitda stieg um 41,1 Prozent auf 10,3 Millionen Euro. Unter dem Strich bleibt ein Überschuss in Höhe von 3,1 Millionen Euro. dh



Meist gelesen
stats