EM.TV kämpft weiterhin mit roten Zahlen

Montag, 29. April 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Umsatz Vorjahreswert


Der Münchner Medienkonzern EM.TV steckt weiter in den roten Zahlen. Zwar lag der Umsatz im vergangenen Jahr bei 722 Millionen Euro und damit rund zehn Prozent über dem Vorjahreswert. Doch beim Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit verbuchte EM.TV einen Verlust von 331 Millionen Euro. (Vorjahr minus 1,34 Milliarden Euro). Einschließlich der Beteiligungen belief sich der Jahresfehlbetrag nach den Ergebnisanteilen Dritter auf minus 374 Millionen Euro (Vorjahr: minus 1,35 Milliarden Euro). Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) stieg innerhalb des Jahres von 40 Millionen auf 286 Millionen Euro. Belastet wurde das Ergebnis durch Sonderabschreibungen auf immaterielle Vermögensbestände und Beteiligungsengagements in Höhe von insgesamt 240 Millionen Euro.
Meist gelesen
stats