EM.TV im ersten Quartal mit höherem operativen Gewinn

Dienstag, 24. Mai 2005

Das Medienunternehmen EM.TV hat im ersten Quartal trotz des schwachen Werbemarkts den Umsatz gesteigert und einen höheren operativen Gewinn erwirtschaftet. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) ist in den ersten drei Monaten auf 7,8 Millionen Euro von 2,8 Millionen im Vorjahr gestiegen. Der Umsatz wuchs um 7,1 Prozent auf 51 Millionen Euro.

Im laufenden Jahr soll der Umsatz zumindest um einen einstelligen Prozentsatz zulegen. Ziel sei es, vor Steuern ein positives Konzernergebnis auszuweisen.

"EM.TV ist gut ins neue Geschäftsjahr gestartet", sagte Vorstandschef Werner Klatten. Beide Geschäftssegmente - Sport und Unterhaltung - hätten schwarze Zahlen geschrieben. Dies unterstreiche den Erfolg der Neuausrichtung des Unternehmens.

Zu EM.TV gehören der Sportsender DSF und das Internet-Portal Sport 1. Im ersten Quartal steuerte der Sportbereich einen nahezu unveränderten Umsatz von 44,2 Millionen Euro und damit fast neun Zehntel der Konzernerlöse bei. Unter dem Strich verbuchte EM.TV einen Quartalsgewinn von 2,3 Millionen Euro nach 93,5 Millionen Euro im Vorjahr. In dem Vorjahresergebnis war allerdings ein Sondergewinn von 94,4 Millionen Euro aus der Restrukturierung einer Wandelanleihe enthalten. nr
Meist gelesen
stats