EM.TV-Gläubiger stimmen Restrukturierungskonzept zu

Montag, 12. Januar 2004

Mit der Zustimmung der EM.TV-Gläubiger zu einem Restrukturierungskonzept ist das von der Insolvenz bedrohte Medienunternehmen einer Rettung einen Schritt nähergekommen. Die Gläubiger einer Wandelanleihe über 400 Millionen Euro verzichteten auf die Zinsen, die seit dem 16. Februar 2003 angefallen sind und stimmten einer Verschiebung des Auszahlungstermins um zwei Jahre auf den 9. Januar 2007 zu. Dieser Beschluss sei ein wichtiger Zwischenschritt für die Annahme des Rettungskonzepts, das bereits im November mit einem Teil der Gläubiger ausgehandelt wurde, betonte eine Sprecherin von EM.TV.

Am Montag beginnt nun als nächstes die so genannte "Offer Period", also die Zeit, in der die Gläubiger dem endgültigen Rettungskonzept zustimmen können. Dieses sieht unter anderem vor, dass auf die Rückzahlung der Anleihe verzichtet wird und die Gläubiger stattdessen die Mehrheit an einer neuen EM.TV AG übernehmen. Der Rettungsplan funktioniert nach Angaben des Unternehmens nur, wenn mindestens 97,5 Prozent der Gläubiger sich daran beteiligen. Für diese würden dann die Beschlüsse der Versammlung vom Freitag hinfällig. Die übrigen Gläubiger könnten dagegen mit der Auszahlung ihres Anteils an der Anleihe im Jahr 2007. nr
Meist gelesen
stats