EM-TV kämpft um Formel 1

Mittwoch, 31. Juli 2002

Das Medienunternehmen EM-TV will eine Lösung für den an die Kirch-Banken verpfändeten Formel-1-Anteil in Höhe von 16,7 Prozent forcieren. EM-TV verfolge das Ziel, entweder in Kooperation mit den Formel-1-Banken oder aber auf dem Wege der rechtlichen Auseinandersetzung einen signifikanten Mittelzufluss für diesen Vermögenswert erzielen, erklärte Vorstandschef Werner Klatten auf der Hauptversammlung.

Für die Jim Henson Company wird weiter ein Käufer beziehungsweise ein strategischer Partner gesucht. Mit Kirch Media wird über eine Aufstockung des 50-Prozent-Anteils am Kindersender Junior-TV verhandelt. Nach der Neuordnung des Portfolios plant EM-TV im Jahr 2004 wieder ein positives Ergebnis vor Zinsen und Steuern auszuweisen.
Meist gelesen
stats