EM-TV erleidet Gewinneinbruch

Donnerstag, 29. August 2002

Im ersten Halbjahr dieses Jahres lag das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von EM-TV bei minus 34,4 Millionen Euro. Im 1. Halbjahr des Vorjahres hatte das EBIT noch bei plus 58,4 Millionen Euro gelegen. Der Umsatz des Konzerns ging im gleichen Zeitraum von 466,2 Millionen Euro auf 94,3 Millionen Euro im 1. Halbjahr 2002 zurück. Das Ergebnis erklärt das Unternehmen damit, dass EM-TV im Jahr 2001 und auch im Jahr 2002 eine Reihe von Beteiligungen ganz oder teilweise verkauft habe.

"Im ersten Halbjahr 2002 sind die Rahmenbedingungen für EM-TV nicht leichter geworden. Der Zusammenbruch der Kirch-Gruppe hat die Restrukturierung unseres Beteiligungsportfolios verzögert und erschwert", erklärt EM-TV-Vorstandsvorsitzender Werner E. Klatten. Ein großer Erfolg im ersten Halbjahr sei aber der Erwerb der europäischen Merchandising-Vermarktungsrechte für die FIFA Weltmeisterschaft 2006 gewesen.
Meist gelesen
stats