EM-Rechte an die EBU

Montag, 13. Dezember 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

UEFA Portugal ARD ZDF Hörfunkrechte Kirch-Gruppe Egidius Braun


Die Europäische Fußball-Union (Uefa) hat die Rechte für die Übertragungen der Europameisterschafts-Endrunde 2004 in Portugal an die EBU (European Broadcasting Union) vergeben. Die EBU, der auch ARD und ZDF angehören, muss rund 800 Millionen Mark für die Fernseh- und Hörfunkrechte aufbringen - eine Steigerung um mehr als 300 Prozent. Damit haben sich die Gerüchte nicht bestätigt, dass die Uefa auch für die EM eine Pay-TV-Verwertung der Spiele bevorzuge. Die EBU habe gerade durch die Zusage, alle 31 Endrundenspiele live im Free-TV zu zeigen, den Zuschlag erhalten, erklärte DFB-Präsident Egidius Braun. Die drei härtesten Mitbewerber Team, Kirch-Gruppe und Octagon/AIM hatten wesentlich höhere Summen geboten. Insgesamt gab es 29 Bewerber.
Meist gelesen
stats