DuMont macht Netzeitung dicht

Freitag, 06. November 2009
Die Netzeitung schließt ihre Pforten
Die Netzeitung schließt ihre Pforten

Der Kölner Verlag M. DuMont Schauberg gibt die Netzeitung in der bisherigen Form auf.  "Aus wirtschaftlichen Gründen wird das bisherige Konzept einer Internetzeitung mit eigener Redaktion zum 31. Dezember 2009 aufgegeben", teilt der Verlag am Freitagabend mit. Allen Mitarbeitern soll gekündigt werden. Betroffen sind laut Medienberichten rund ein Dutzend Mitarbeiter. Künftig soll die Netzeitung als automatisiertes Nachrichtenportal genutzt werden. Bis zuletzt stand auf der Kippe, wie es mit dem, auf dem Höhepunkt des Onlinehypes gegründeten Portal weitergeht. Auch der Verkauf soll eine Option gewesen sein, die DuMont geprüft hat.

Die Netzeitung gehört erst seit 2008 zum Kölner Verlagshaus. DuMont hatte sie von Mecom im Paket mit dem Berliner Verlag ("Berliner Zeitung", "Berliner Kurier") und der "Hamburger Morgenpost" übernommen. Mecom gehört dem britischen Zeitungsinvestor David Montgomery. pap
Meist gelesen
stats