Dschungelcamp: 6 Millionen Zuschauer erfreuen sich am Leid der Promis

Montag, 17. Januar 2011
Ekel-Aufgaben für die Promis im Dschungelcamp
Ekel-Aufgaben für die Promis im Dschungelcamp

Der Countdown ist abgelaufen: Am Freitag war es soweit, die erste Folge der fünften Staffel "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" lief auf RTL. Und rund 7 Millionen Zuschauer verfolgten die ersten Stunden der Promis im Dschungel. Das entspricht einem Marktanteil von 28 Prozent. Bei der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lag der Anteil mit 39,3 Prozent sogar deutlich darüber. Damit sicherte sich das Dschungelcamp am Freitag Platz eins der meistgesehenen Sendungen. Im Durchschnitt erfreuten sich 6 Millionen Zuschauer in den ersten drei Tagen am Leid der Promis.

Per Telefonvoting haben die Zuschauer darüber entschieden, wer zur Dschungelprüfung antreten soll. Und so mussten sich Sängerin Indira Weis und Schauspieler Mathieu Carriére als erstes den Aufgaben stellen. Beim sogenannten "Dschungelzahnarzt" übernahmen Krabbeltierchen in allen Größen und Formen die Mundreinigung. Für jeweils 20 Sekunden mussten die Promis Flusskrebse, Wasserspinnen und Riesenkakerlaken in ihren Mund nehmen. Zum Abschluss gab es einen Wurm-Cocktail zum Nachspülen.

Im Vorfeld hieß es zwar noch, das neue Motto der Show laute "weniger Ekel und mehr Angst", doch die erste Prüfung schließt eher an das typische Dschungel-Ekel-Modell an. Auch die zweite Prüfung deutete keine Änderung an. Rainer Langhans musste sich in einen Sarg gefüllt mit Kakerlaken legen. Es werden wohl erst die kommenden Folgen zeigen, ob die gefassten Vorsätze auch eingehalten werden. hor
Meist gelesen
stats