Dreiviertel der Deutschen surfen von zu Hause

Donnerstag, 08. Januar 2009

Jeder dritte von vier Haushalten in Deutschland besitzt einen eigenen Internetanschluss. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Hightech-Verbandes Bitkom. 2008 verfügten 75 Prozent der Haushalte in der Bundesrepublik über einen eigenen Onlinezugang. Im Vergleich zu 2007 bedeutet dies einen Zuwachs von 5,6 Prozent. Damit stieg die Anzahl der Internet-Haushalte von 2002 bis 2008 um rund 59 Prozent. International gesehen liegt Deutschland auf Platz 5 hinter den Niederlanden, wo insgesamt 86 Prozent angeschlossen sind, Schweden (84 Prozent), Dänemark (82 Prozent), und Luxemburg (80 Prozent). Trotz des positiven Trends in der Onlineversorgung muss laut Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer weiter investiert werden, denn das Internet sei "das bedeutendste Infrastrukturprojekt des 21. Jahrhunderts". Insbesondere der Ausbau des Glasfaser-Breitbandnetzes müsse voran getrieben werden. nk
Meist gelesen
stats