Dr. Mathias Döpfner wird neuer Chefredakteur für "Die Welt"

Freitag, 13. März 1998

Der 35jährige Mathias Döpfner wird die Nachfolge von Dr. Thomas Löffelholz, 65, antreten, dessen Vertrag im April ausläuft. Der künftige "Welt"-Chefredakteur Dr. Döpfner arbeitete zuvor bei der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" und im Verlag Gruner + Jahr. Dort leitete er seit 1994 als Chefredakteur die "Wochenpost" und seit April 1996 als Chefredakteur die "Hamburger Morgenpost". Dr. Thomas Löffelholz war im Mai 1995 an die Spitze der "Welt" berufen worden. Zuvor war er 35 Jahre bei der"Stuttgarter Zeitung", der er seit 1983 als Chefredakteur vorstand. Kaum hatte Löffelholz 1995 aufdem "Welt"-Chefredakteursessel Platz genommen, sollte er schon wieder gehen. Grund war ein Kommentar zum sogenannten Kruzifix-Urteil, den er zu verantworten hatte. Leo Kirch als Springer-Aktionär hatte seine Entlassung gefordert. Doch der damalige Vorstandsvorsitzende des Axel-Springer-VerlagesDr. Jürgen Richter hatte sich vor Löffelholz gestellt. Durch den jetzigen Wechsel soll die Kontinuität der "Welt" als überregionale Zeitung aus Berlin gesichert und weiter ausgebaut werden.
Meist gelesen
stats