Doubleclick schreibt im 3. Quartal rote Zahlen

Freitag, 12. Oktober 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Abschwächung Kevin Ryan


Angesichts der deutlichen Abschwächung des Online-Werbemarkts, hat auch die Nummer eins unter den Online-Vermarktern, Doubleclick, im 3. Quartal 2002 rote Zahlen geschrieben. Das New Yorker Unternehmen erklärt, dass im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 9 Cent pro Aktie verloren worden seien.

Trotzdem erwartet Unternehmenschef Kevin Ryan für das Jahr 2002 eine Rückkehr in die Gewinnzone, wenn sich die US-Konjunktur nicht weiter stark abschwächt. Bereits im 4. Quartal rechnet Doubleclick nur noch mit einem Verlust von 3 bis 5 Cent pro Aktie.
Meist gelesen
stats