Doubleclick-Studie: Verbraucher informieren sich zunehmend im Internet

Montag, 21. Mai 2007

Das Internet gewinnt zunehmend Einfluss auf die Kaufentscheidung der Konsumenten. Das ist das Ergebnis der Studie Touchpoints IV von Doubleclick, einem Technologieanbieter für digitales Marketing. In der vierten Auflage der seit 2002 jährlich erscheinenden Studie wurden erstmals neben US-amerikanischen auch Verbraucher in Deutschland, Großbritannien und Frankreich befragt. So sind in Großbritannien und den USA Websites inzwischen die Hauptinformationsquelle für neue Produkte. In Deutschland erfahren die meisten Menschen zuerst von Freunden von neuen Produkten, gefolgt von Verkäufern, Internetwerbung und Meinungsführern. Für weitergehende Poduktinformationen vertrauen die Verbraucher in allen Ländern mittlerweile stark auf das Internet. In Deutschland gaben je 24 Prozent der Befragten an, Websites oder Web-Anzeigen für weitere Produktrecherchen zu nutzen.

"Das Internet ist als entscheidender Einflussfaktor des Kaufentscheidungsprozesses europäischer Verbraucher nicht mehr weg zu denken", fasst Ben Regensburger, Präsident Doubleclick International, die Ergebnisse der Touchpoints-Studie zusammen. dh

Meist gelesen
stats