Dotcoms: Neue Pleiten, Pech und Pannen

Montag, 18. Dezember 2000

Das Schwächeln der internationalen Internetbranche macht weiteren Unternehmen zu schaffen: Der US-Spielwarenanbieter E-Toys kündigte an, dass im laufenden Quartal der Umsatz nur halb so groß ausfallen würde wie erwartet. E-Toys hatte das Weihnachtsgeschäft überschätzt und übermäßig in seine Infrastruktur investiert. Nun sucht die Firma fieberhaft nach neuen Investoren, um die Liquidität zu sichern.

Ein zu günstiges Flatrate-Angebot für seine Kunden hat derweil in Großbritannien den Service-Provider Breathe.com in den Konkurs getrieben – der bislang größte auf der Insel. Ähnlich wie der deutsche Anbieter Surf 1 hatte auch Breathe.com die Nutzung des Pauschalangebots unterschätzt.

Krise ebenfalls bei der Web-Design-Firma Organic aus San Francisco: Sie kündigt Entlassungen von 270 Mitarbeitern, also einem Viertel der Belegschaft, an.

Meist gelesen
stats