"Dotcom-Hölle": Startup-Manager auf dem "Wiwo"-Beichtstuhl

Mittwoch, 13. Juni 2001
Auf einem Höllentrip: die aktuelle "Wirtschaftswoche"
Auf einem Höllentrip: die aktuelle "Wirtschaftswoche"

Als hätte der Headline-Chef der "Bild"-Zeitung den Kollegen der "Wirtschaftswoche" über die Schulter geschaut, wirkt Cover plus Überschrift der "Wirtschaftswoche" 25/01: "So überlebte ich die Dotcom-Hölle" heißt der reißerische Titel für eine dann doch eher lauwarme lauwarmen Story im Heft. Zu Wort kommt unter anderem Maximilian Cartellieri, Gründer des Meinungsportals Ciao.com, der den "Wiwo"-Redakteuren beichtet, am Anfang "alles" falsch gemacht zu haben, was man falsch machen kann.

Wie im Drogenrausch - "so bunt wie ein LSD-Trip" - erlebte dagegen der Ex-Yahoo-Manager Nirav Tolia die Frühphase seines US-Start-ups - bevor die brutale Vertreibung aus dem Internet-Paradies ihren unabänderlichen Lauf nahm. Schade: Auf die eigentliche Frage, was vom weltweiten Technologie- und Gründerboom eigentlich übrig bleibt, wissen auch die "Wiwo"-Redakteure nach ihrem Höllentrip keine Antwort.
Meist gelesen
stats