Doppelspitze führt künftig Südwestdeutsche Medien Holding

Montag, 12. Dezember 2011
Richard Rebmann wird Vorsitzender der Geschäftsführung
Richard Rebmann wird Vorsitzender der Geschäftsführung


Die Südwestdeutsche Medien Holding (SWMH) wird künftig von einer Doppelspitze geführt. Den Posten des Vorsitzenden der Geschäftsführung übernimmt Richard Rebmann, der seit 2008 maßgeblich an der Neuaufstellung der Führung des Süddeutschen Verlages gearbeitet hat. Ihm zur Seite steht ab dem ersten Halbjahr 2012 der 42-jährige Alexander Paasch, der als weiterer Geschäftsführer vor allem für die kaufmännischen Bereiche der Holding zuständig sein wird.
Anlass der Neuausrichtung ist laut Unternehmensinformation das Wachstum der SWMH durch den Mehrheitserwerb von Süddeutschem Verlag und der Schwarzwälder Bote Mediengesellschaft im Jahr 2008. Im Zuge der strukturellen und organisatorischen Neuausrichtung sollen sich Rebmann und Paasch nun um eine intensivere Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe kümmern. "Ich freue mich, dass wir mit Richard Rebmann einen erfahrenen und versierten Manager an unser Haus binden konnten und bin überzeugt davon, dass er seinen erfolgreichen Kurs auch in Zukunft fortsetzen wird", sagt Oliver C. Dubber, Vorsitzender des SWMH-Aufsichtsrates. Paasch ergänze die Geschäftsführung als "junger Kaufmann, der Erfahrung in der Konzeption und Etablierung komplexer Strukturen mitbringt". Der 42-Jährige war bisher in verschiedenen leitenden Funktionen bei dem Pharmagroßhändler Celesio tätig.

Alexander Paasch verantwortet die kaufmännischen Bereiche
Alexander Paasch verantwortet die kaufmännischen Bereiche
Auch bei der Medienholding Süd (MHS), einer Tochtergesellschaft der SWMH, wird die Führungsspitze größer. Als weiterer Geschäftsführer ist Martin Jaschke spätestens ab Januar 2013 für die baden-württembergischen Regionalzeitungen der Gruppe zuständig. Für den  Unternehmensbereich "Süddeutsche Zeitung" bleibt Detlef Haaks verantwortlich, Karl Ulrich für die Fachinformationen der Gruppe. Die Geschäftsführer berichten operativ an Richard Rebmann.

Neben der überregionalen "Süddeutschen Zeitung" gehören zur SWMH weitere Tageszeitungen wie die "Stuttgarter Zeitung", die "Stuttgarter Nachrichten" und der "Schwarzwälder Bote" sowie eine Vielzahl von Fachverlagen mit Publikationen aus den Bereichen Kommunikation, Recht, Industrie  und Medizin. Die Holding beschäftigt über 6000 Mitarbeiter an mehr als 20 Standorten im In- und Ausland. kl
Meist gelesen
stats