Dooyoo dementiert Übernahmegerüchte

Mittwoch, 17. Oktober 2001

Das Verbraucherportal Dooyoo, das vor einigen Tagen die Entlassung von 20 der 40 Mitarbeiter am deutschen Standort in Berlin bekanntgab, dementiert Gerüchte, nach denen es vom Konkurrenten Ciao.com übernommen werden soll. Dooyoo-Chef Felix Frohn-Bernau: "Wir stehen nicht zum Verkauf." In der Vergangenheit war mehrfach über eine Übernahme spekuliert worden, da die Geschäftsmodelle von Dooyoo und Ciao.com ähnlich sind und Ciao.com bereits die Wettbewerber Amiro und Feedbackers übernommen hatte.
Meist gelesen
stats