Dooyoo-Chef Felix Frohn-Bernau zieht sich zurück

Dienstag, 23. April 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Felix Frohn-Bernau Carl Peter Forster Adam Opel


Felix Frohn-Bernau, Mitgründer und CEO des Berliner Online-Meinungsportals Dooyoo, verlässt den Vorstand und wechselt in den Aufsichtsrat der Gesellschaft. Er soll dort zukünftig den Vorsitz von Carl Peter Forster übernehmen.

Der CEO der Adam Opel AG Forster verlässt den Aufsichtsrat auf eigenen Wunsch, da er die mit der Position verbundenen zeitlichen und inhaltlichen Pflichten wegen seines Engagements bei Opel nicht mehr wahrnehmen kann. Die Führungsrolle des Management Teams übernimmt bis auf weiteres Roland Schlager, Partner der Firma 2i International. Ihm zur Seite stehen die drei bisherigen Vorstände.

"Nach mehr als zweieinhalb Jahren Aufbau, Wachstum und turn-around Management benötigen die Company und das Team frische Ideen und Erfahrungen. Mit Dr. Schlager haben wir den Richtigen gefunden", sagt Frohn-Bernau. "Mein Team hat viel erreicht. Dooyoo agiert erfolgreich und hat alle Chancen, sich nachhaltig im Markt zwischen Hersteller und Konsument zu etablieren", fügt der bisherige CEO hinzu.
Meist gelesen
stats