Donaukurier erwirbt Titelrechte am "Eichstätter Kurier"

Dienstag, 18. Dezember 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Titelrechte Verlagsgesellschaft Wolfgang Lichtenegger


Die Ingolstädter Verlagsgesellschaft Donaukurier hat mit Wirkung zum 2. Januar 2002 die Titelrechte am "Eichstätter Kurier" erworben, der mit einer Auflage von derzeit rund 11.000 Exemplaren erscheint. Die redaktionelle Verantwortung und die technische Produktion des "Eichstätter Kurier" lagen bereits seit 1956 durch einen Kooperationsvertrag bei der Verlagsgesellschaft Donaukurier.

Für den lokalen Anzeigenverkauf war bisher das Eichstätter Unternehmen Brönner und Daentler verantwortlich, das auch Inhaber der Titelrechte war. Mit der Übernahme der Titelrechte geht jetzt auch der Anzeigenverkauf jetzt an das Ingolstädter Medienhaus.

"Im immer härter werdenden Wettbewerb der gedruckten Medien um Marktanteile ist der jetzt erfolgte Kauf der Titelrechte ein wichtiger Schritt in eine konkurrenzfähige Zukunft", so Donaukurier-Geschäftsführer Wolfgang Lichtenegger. Die Tageszeitung "Donaukurier" erschien im dritten Quartal 2001 mit einer verkauften Auflage von 86.594 Exemplaren.
Meist gelesen
stats