Dmexco: Organisatoren veröffentlichen Programm

Dienstag, 18. August 2009
Christian Muche ist einer der Organisatoren
Christian Muche ist einer der Organisatoren

Die Veranstalter der Dmexco geben erste Details zum Programm der Online-Messe am 23. und 24. September in Köln bekannt. Demnach haben mehr als 100 Referenten ihr Kommen zugesagt, darunter beispielsweise Tim Armstrong von AOL, Bernd Buchholz von Gruner + Jahr, Bernhard Glock von Procter & Gamble und Maurice Lévy von Publicis. Für den Kongress wurden insgesamt vier Programmformate entwickelt. In der Congress Hall, wo insgesamt 400 Besucher Platz finden, werden die Keynot-Speaker sprechen und Paneldiskussionen stattfinden. In der Debate Hall, wo es 300 Plätze gibt, werden sich die Sprecher Rededuelle liefern. Wie in einem Amphitheater ist hier die Bühne von aufsteigenden Tribühnen umgeben. Im Rahmen der rund 70 Seminare veranstalten Aussteller und Verbandspartner Workshops. Zudem gibt es bei der Dmexco eine Speakers' Corner nach dem Vorbild im Londoner Hyde Park. Hier halten insgesamt 30 Digital Professionals, unabhängig von Funktion und Unternehmen, eine freie Rede zu einem Thema aus dem Bereich des digitalen Marketings. Die Referenten haben sich im Vorfeld online beworben.

Laut Christian Muche, Director Business Development, Strategy & International der Dmexco, wurde großen Wert darauf gelegt, die Konferenz "möglichst abwechslungsreich und interaktiv zu gestalten und für Speaker wie auch Besucher teils neue Erlebnisse zu generieren." Beispielsweise hat das Publikum die Möglichkeit, sich in der Debate Hall via Live-Votings an den Diskussionen zu beteiligen. In der Congress Hall können die Zuschauer während der Vorträge und Debatten per E-Mail Fragen an die Regie schicken, die am Ende eingeblendet und von den Sprechern beantwortet werden.

Für die Messe haben sich fast 300 Aussteller angemeldet. Hier werde die gesamte Wertschöpfungskette des digitalen Marketings abgebildet, so Muche. Der Fokus liege auf dem Business-Charakter der Messe: "Wir wollen in der Dmexco-Conference nicht jedes Trendthema abhandeln, sondern es muss ein direkter Bezug zu den Geschäftsmodellen der Online-Branche erkennbar sein."

Der Eintritt ist für alle Fachbesucher kostenlos. Dies sei keine Reaktion auf die Wirtschaftskrise, aufgrund der viele Unternehmen ihr Budget für Messebesuche kürzen. Bereits in der Ausschreibungsphase im vergangenen Jahr sei der kostenlose Eintritt geplant gewesen. Muche rechnet mit rund 12.000 Fachbesuchern: "Wichtiger als die rein quantitative Anzahl ist mir jedoch, dass wir die wirklich relevanten Branchenvertreter - und dies bedeutet vor allem Werbungtreibende und Marketingentscheider - vertreten haben. Denn wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Besuchern der dmexco Qualität statt Quantität zu bieten."

Die Frage, ob die Dmexco-Organisatoren, die fehlenden Einnahmen aus Eintrittsgeldern durch höhere Standgebühren kompensieren, verneint Muche. Die Preise für Aussteller seien nicht höher als bei der Online-Messe OMD, die im vergangenen Jahr zum letzten Mal stattfand. Anmeldung und weitere Informationen zur Messe und Dmexco.de.
Meist gelesen
stats