Divine kauft sich frei und stellt sich neu auf

Mittwoch, 06. August 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Geschäftsanteil Stephan Großmann Sebastian Sauter OK IOC


Geschäftsführer Thomas Notemann hat die vollständigen Geschäftsanteile an dem Hamburger Internetdienstleister Divine von der insolventen US-Mutter Divine Inc übernommen. Unter der Leitung von Notemann und Geschäftsführungs-Kollege Stephan Großmann bietet das Unternehmen künftig zum einen als IT-Dienstleister Enterprise-Content-Management-Lösungen und zum anderen im Bereich digitale Markenführung Frontend-Design-Dienstleistungen an. Der Vertrieb eigener Software wird dagegen eingestellt. Anfragen von Kunden will Divine in dieser Sparte künftig mithilfe von Partnerunternehmen befriedigen. Kooperationsgespräche werden nach Angabe von Marketing Manager Sebastian Sauter bereits geführt, sind aber noch nicht abgeschlossen. Als erster Neukunde hat sich das Internationale Olympische Komitee (IOC) von der neuen Aufstellung überzeugen lassen. In Arbeit ist derzeit auch ein neues Branding, das Divine im September präsentieren will. ems
Meist gelesen
stats