Disney verteilt internationale Aufgaben neu

Freitag, 25. Juni 1999

Robert A. Iger, President Walt Disney International, hat vier Konzern-Manager mit neuen, übergreifenden internationalen Aufgaben betraut. Etienne de Villiers, 49, seit 1994 President Walt Disney Television International, soll sich vorerst zusätzlich als President and Managing Director für Walt Disney International Europe engagieren. Mit der Region Asien wurde Michael O. Johnson, 44, seit zwei Jahren President Disney's Buena Vista Home Entertainment, betraut. Diego Lerner, 43, Executive Vice President Buena Vista International and Buena Vista Home Entertainment, Lateinamerika, vertritt in dieser Region nunmehr auch die Interessen der Walt-Disney-Muttergesellschaft. Zum Chief Financial Officer für Walt Disney International wurde Paul Saleh, 42, seit zwei Jahren Vice President der Walt Disney Company, ernannt. Headquarter der neuen Funktionen London, Tokio und Buenos Aires sein. Michael Eisner, Disney's Chairman und CEO, begründet die neuen Zuordnungen mit der Absicht einer koordinierenden Führung der internationalen Geschäftsprozesse: "Wir müssen es schaffen, aus unserer Stärke und unserer Marke entsprechende Vorteile zu ziehen."
Meist gelesen
stats