Disney steigert Gewinn deutlich

Mittwoch, 11. August 2010
Der aktuell größte Medienkonzern der Welt wächst weiter
Der aktuell größte Medienkonzern der Welt wächst weiter

Der größte Medienkonzern der Welt, The Walt Disney Company, kann den Gewinn im 3. Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2009/10, das im Oktober endet, deutlich steigern. Der Umsatz lag bei rund 10 Milliarden Dollar, umgerechnet 7,68 Milliarden Euro; der Gewinn bei 1,3 Milliarden Dollar. Für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres kommt der Konzern auf 28,3 Milliarden Dollar Umsatz und 3,1 Milliarden Dollar Gewinn. Umsatz und Gewinn sind damit unerwartet stark gestiegen. Während der Umsatz auf Neun-Monats-Basis um 8 Prozent zulegen konnte, stieg der Gewinn um 30 Prozent. Disney-Chef Robert A. Iger begründet die positive Entwicklung wie folgt: "Unsere Performance zeigt, wie sinnvoll es ist, auch in harten Zeiten an einer klugen Strategie festzuhalten, in Leute zu investieren und sich schonungslos auf Qualität und Innovation zu konzentrieren."

Besonders stark gewachsen ist die wichtigste Sparte "Media Networks", deren Umsatz im Vergleich zu den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2008/09 um 11 Prozent auf 12,78 Milliarden Dollar kletterte. Der Gewinn stieg um ein Fünftel auf 3,91 Milliarden Dollar. Der Bereich profitierte von erfolgreichen Serien wie "Ghost Whisperer" und "Criminal Minds" sowie von der positiven Entwicklung des Sportkanals ESPN.

Auch das Geschäftsfeld "Studio Entertainment" konnte kräftig um 10 Prozent auf 5,1 Milliarden Dollar zulegen. Spielfilme wie "Toy Story 3", "Alice im Wunderland" und "Iron Man 2" waren hier die Treiber.

Die nach "Media Networks" zweitwichtigste Sparte "Parks And Resorts" blieb stabil bei 7,94 Milliarden Dollar Umsatz, der operative Gewinn sank jedoch um 7 Prozent auf 1 Milliarde Dollar. Im Zuge der Rezession hatten die Freizeitparks weniger ausgabefreudige Besucher zu verzeichnen. pap
Meist gelesen
stats