Disney peilt im Web den Break-even für kommenden Herbst an

Freitag, 04. Januar 2002

Der Entertainment-Konzern Disney will bereits im Herbst 2002 im Geschäftsbereich Internet die Gewinnzone erreichen. Dies geht aus einem Brief von Disney-Chef Michael Eisner an die Aktionäre des Konzerns hervor. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen sein Online-Engagement drastisch heruntergefahren. So bietet das ehemals eigenständige Portal Go.com seit Frühjahr 2001 nur noch die Inhalte anderer Disney-Angebote wie etwa ABCnews.com oder ESPN.com an. Im Rahmen der Einsparungen waren mehr als 500 Arbeitsplätze gestrichen worden.

Ob nun weitere Kürzungen geplant sind, um die Kosten weiter zu senken, ist noch unklar. Im internationalen Fernsehgeschäft rechnet Eisner erst im Geschäftsjahr 2003 mit schwarzen Zahlen. Die größten Wachstumschancen für Disney lägen in Zukunft außerhalb der USA. Daher sollen in Nordamerika 50 Disney-Geschäfte geschlossen werden. Bereits in den vergangenen Jahren hatte Disney 51 seiner Filialen aufgegeben.
Meist gelesen
stats