Disney kauft Comic-Verlag Marvel

Dienstag, 01. September 2009
Micky Maus bekommt Gesellschaft von Spiderman & Co.
Micky Maus bekommt Gesellschaft von Spiderman & Co.

Im Mediensektor bahnt sich eine Elefantenhochzeit an: Der Unterhaltungskonzern Disney will den Comicverlag Marvel schlucken. Mit dem Deal würde sich Disney die Rechte an rund 5000 Comic-Charakteren sichern, darunter so berühmte Figuren wie Spiderman, Iron Man oder die X-Men. Disney, zuletzt wegen der rückläufigen Einnahmen in seinen Vergnügungsparks unter Druck, bietet 4 Milliarden US-Dollar für Marvel. Das sind 50 Dollar pro Aktie und entspricht einem Aufschlag von 30 Prozent auf den aktuellen Kurs des Comic-Verlags. "Marvel ist ein gesundes Unternehmen und hätte nicht auf unser Angebot eingehen brauchen. Deshalb mussten wir den vollen und fairen Preis zahlen", sagte Disney-Chef Bob Iger.

Disney dürfte vor allem an den lukrativen Rechten von Marvel interessiert sein. Allein die Spiderman-Filme haben weltweit rund 2,5 Milliarden Dollar eingespielt. Daneben eignen sich die Comic-Charaktere von Marvel hervorragend für Merchandising-Produkte und eine Auswertung in den Themenparks von Disney. Zudem könnte Disney mit dem Deal eine Lücke in seinem Angebot schließen. Zuletzt war der Konzern vor allem mit Charakteren für Mädchen wie "Hannah Montana" erfolgreich. Superhelden kommen dagegen eher bei Jungs und jungen Männern gut an.

Die Übernahme wäre der größte Mediendeal des Jahres. Die Vorstände beider Unternehmen haben dem Deal bereits zugestimmt, eine Entscheidung der Kartellbehörden steht noch aus. Disney-Chef Iger will die Übernahme noch bis Ende des Jahres unter Dach und Fach bringen. dh
Meist gelesen
stats