Disney im Streit mit Premiere

Donnerstag, 12. Dezember 2002

Trotz erster Einigungen mit Hollywoodstudios kommt Premiere-Chef Georg Kofler nicht aus den Rechtsstreitigkeiten über ausstehende Programmzahlungen heraus. Wie die "Süddeutsche Zeitung" meldet hat Disney beim Landgericht München eine Klage auf Nachzahlung von 10,4 Millionen Euro für die Ausstrahlung des Disney Channels von Juni bis Dezember 2002 eingereicht. Kofler will einen neuen Vertrag aushandeln, um den Spartenkanal zu günstigeren Bedingungen ausstrahlen zu können.
Meist gelesen
stats