Disney betreibt Internetportal "Go.com" weiter

Dienstag, 13. März 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Walt Disney Webportal Internetportal


Der US-amerikanische Medienkonzern Disney wird entgegen seiner Ankündigung von Ende Januar das Webportal Go.com doch nicht einstellen. Nach Angaben des Unternehmens kann die Website auch ohne großen finanziellen Aufwand weiter betrieben werden.

Disney will die laufenden Kosten für die Website offenbar durch Zweitverwertung von Content drücken und sie damit profitabel machen. So wird Go.com künftig mit den Inhalten anderer Disney-Webseiten wie dem Nachrichtenportal abcnews.com und der Sport-Website espn.com gespeist.

Zudem wurde die ursprünglich in das Internetportal eingebundene Suchmaschine Infoseek durch die Alternative Goto.com ersetzt. Der Hintergrund: Im Mai 2000 musste Disney wegen der Verletzung von Urheberrechten 21,5 Millionen US-Dollar an "Goto.com" zahlen. Ende Januar dieses Jahres gab Disney wegen steigender Verluste im Internetbereich die Schließung von "Go.com" sowie die Entlassung von 400 Mitarbeitern bekannt. Ob die gekündigten Disney-Mitarbeiter nach der heutigen Entscheidung ihren Job behalten können, ist bislang noch unklar.
Meist gelesen
stats