Disney-Hits: Kirch Media und Buena Vista handeln neue Free-TV-Vereinbarung aus

Freitag, 22. November 2002

Nach der Unterzeichnung einer neuen mehrjährigen Free-TV-Vereinbarung zwischen Kirch Media und Buena Vista International Television (BVI-TV) haben Pro Sieben und Sat 1 wieder den einen oder anderen Quoten-Coup in petto. Die Vereinbarung beinhaltet Spielfilme von den Studios Touchstone, Walt Disney Pictures und Miramax sowie Fernsehserien von ABC/Touchstone und Walt Disney. Zudem sieht der Vertrag auch die Rechte an der Disney-Filmparade sowie den Disney-Club vor. Letzterer wird ab Anfang 2003 mit Zeichentrickserien wie "Tarzan" und "Buzz Lightyear" an den Wochenenden von Pro Sieben ausgestrahlt werden.

"Die Vereinbarung stellt den kontinuierlichen Zufluss von Blockbustern und erstklassiger TV-Unterhaltung sicher und stärkt damit die Position der Kirch Media auf dem deutschen Markt", erklärt Fred Kogel, der die Vertragsverhandlungen für die Kirch Media geführt hat. Der Vertrag kann auf einen neuen Kirch Media-Rechtehandel übertragen werden, erläutert Kirch-Media-Geschäftsführer Wolfgang van Betteray in München.

Der Vertrag berücksichtigt Spielfilme wie "Signs" mit Mel Gibson, "Sweet Home Alabama", "Santa Claus II" sowie Zeichentrickfilme von Disney wie "Peter Pan: Return to Neverland" und "Pocahontas 2". Darüber hinaus wird das deutsche Fernsehpublikum auch Serien wie "Alias" mit Jennifer Garner und die Krankenhaus-Sitcom "Scrubs" sowie "8 Simple Rules" erleben.

In einem zusätzlichen Vertrag hat sich Kirch Media auch die deutschen Free-TV-Rechte einer Auswahl an BVI-Blockbustern gesichert, darunter Filme wie "Pretty Woman", "Air Force 1", "The Rock" und "101 Dalmatiner". Diese Titel werden für Kirch Media als Zweitlizenz für das Free TV verfügbar.
Meist gelesen
stats