Discounter verdienen am Pressevertrieb

Donnerstag, 03. Juli 2008

Der Verkauf von Presseprodukten in Discountläden bringt sowohl den ausliegenden Magazinen als auch den Filialen Mehrumsatz. Nach HORIZONT-Informationen machen die Filialen großer Billigsupermärkte mit Zeitschriften und Zeitungen wöchentliche Zusatzumsätze von 500 bis 700 Euro. Damit wäre die Anzahl der pro Tag verkauften Exemplare eines Titels allerdings noch immer relativ gering.

Verlage und der Bundesverband Presse-Grosso bestätigen: Durch die Discounter-Belieferung haben sich die Presseumsätze positiv entwickelt. Verlage mit spezialisierten, auflagenschwächeren Magazinen sehen sich benachteiligt, weil sie häufig nicht in den Discounter-Sortimenten enthalten sind. Die Verbände drängen daher auf eine Sortimentsausweitung. se

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 27/2008, die am Donnerstag, 3. Juli erscheint.

Meist gelesen
stats