Discounter Lidl erweitert sein Presseangebot

Mittwoch, 15. Juni 2005
-
-

Nach Verhandlungen hat sich das Lidl-Management zu Wochenbeginn mit dem Arbeitskreis Discounter, bestehend aus Vertretern von BDZV, VDZ und Grossoverband, unter Führung von Frank Nolte auf eine deutliche Ausweitung seines Pressesortiments geeinigt. Regionale Boulevardzeitungen und bis zu 80 Titel verschiedener Verlage werden demnächst getestet - vorbehaltlich der finalen Zustimmung durch die Verbände. "Damit ist dem Presse-Grosso ein großer Durchbruch gelungen, um Presse im Discounter zu platzieren", sagt Karsten Böhrs, Leiter des Zentralbereich Logistik Vertrieb bei Axel Springer, im Horizont-Interview.

Springer hatte "Bild" bereits seit November in einem Test über Lidl verkauft, der zum 30. Juni endet, und stets betont, damit die Tür für Titel anderer Verlage öffnen zu wollen. Über die Exklusivität des Verkaufs der "Bild" bei Lidl war es zwischen Grossisten und - Springer zu Verwerfungen gekommen. Axel Springer hat täglich rund 60.000 Exemplare in den Filialen verkauft, samstags bis zu 70.000 Stück, Tendenz steigend. pap
Meist gelesen
stats