Dino stellt Superman und Batman ein

Dienstag, 21. November 2000

„Superman“ und „Batman“ haben ausgedient – zumindest bei Dino Entertainment. Der Stuttgarter Verlag stellt die beiden defizitären Superhelden-Comics ein. Auch das eigenproduzierte Magazin „Girl’s Club“, in das der Verlag seit Jahresbeginn 2,5 Millionen Mark investiert hat, soll vom Markt genommen werden. Damit zieht Dino Entertainment die Konsequenzen aus den negativen Ergebnissen des vergangenen Quartals. „Wir haben im dritten Quartal unser Waterloo erlebt“, so Dino-Vorstandschef Christian Neubert. „2001 gehen wir mit einem reduzierten Programm ins Rennen.“
Meist gelesen
stats