Dino-Verlag geht an die Börse

Mittwoch, 29. September 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

Erstnotierung Auktionsverfahren Christian Neuber


Der Stuttgarter Dino-Verlag wagt im Oktober den Gang an die Börse. Die Erstnotierung am Neuen Markt ist für den 12. Oktober geplant, der Preis für die rund 1,4 Millionen Aktien soll in einem Auktionsverfahren zwischen dem 5. und 8. Oktober ermittelt werden. Die Mehrheit der Anteile verbleibt bei den bisherigen Gesellschaftern, dem Unternehmensgründer Christian Neuber und dessen Familie. Im ersten Halbjahr dieses Jahres konnte der Dino-Verlag seinen Umsatz um 70 Prozent auf 25,6 Millionen Mark steigern. Für das gesamte Jahr erwartet das Unternehmen 55 Millionen Mark Umsatz. Im Verlagsportfolio sind unter anderem Magazine, Comics und Bücher zu TV-Serien. Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen Marktführer im Bereich der Unterhaltungsmedien für TV-orientierte Jugendliche.
Meist gelesen
stats