Digitalradio: Vier Bewerber für verbliebene DAB-Frequenzen

Montag, 31. Januar 2011
Es tut sich wieder was in Sachen Digitalradio
Es tut sich wieder was in Sachen Digitalradio

Für die verbleibenden Frequenzen im digitalen Standard DAB Plus haben sich vier weitere Anbieter fristgerecht beworben. Das hat die zuständige Landesmedienanstalt des Saarlandes heute bekannt gegeben. Die Bewerber sind die Klassik Radio AG mit Sitz in Augsburg mit ihrem Angebot Klassik Radio, die Norfom Medien des Hamburger Medienunternehmers Frank Otto, die zwei bundesweite Hörfunk-Spartenprogramme mit Schwerpunkt Unterhaltung vorschlägt, außerdem die Internationale Christliche Rundfunkgesellschaft in Immenstadt mit dem Angebot Radio Horeb sowie Regiocast Digital in Leipzig (90elf).

Die Bewerbungen werden am 15. Februar auf der Sitzung der Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) detailliert vorgestellt. Danach will die ZAK eine erste Gessamtbewertung vornehmen. dh
Meist gelesen
stats