Digitalisierung in TV-Haushalten nimmt kontinuierlich zu

Mittwoch, 29. August 2007

Der Anteil der deutschen Haushalte, die digitales Fernsehen empfangen, ist Mitte 2007 auf knapp 40 Prozent gestiegen. Dies geht aus dem aktuellen Digitalisierungsbericht der Gemeinsamen Stelle Digitaler Zugang der Landesmedienanstalten (GSDZ) hervor. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies eine Steigerung um 8 Prozentpunkte oder 4 Millionen Fernsehhaushalte. Mitte 2006 waren 31,6 Prozent in der Lage, digitales Fernsehen zu empfangen. Aus dem Bericht geht weiterhin hervor, dass sich die verschiedenen Übertragungswege im Hinblick auf die Digitalisierung unterschiedlich entwickelt haben. Am weitesten fortgeschritten ist sie beim Antennenfernsehen. 86 Prozent der terrestrischen Haushalte empfangen digital, beim Satellitenfernsehen sind es 57 Prozent. Beim wichtigsten Übertragungsweg, dem Breitbandkabel, liegt die Zahl der Digitalhaushalte dagegen nur bei 16,2 Prozent. bn

Meist gelesen
stats