Digitale WM-Satellitenausstrahlung ist weiterhin ungewiss

Montag, 13. Mai 2002

Wenige Wochen vor Beginn der Fußball-WM 2002 ist immer noch nicht klar, ob ARD und ZDF ihre Live-Übertragungen nicht nur analog, sondern auch digital über Satellit ausstrahlen können. Die beiden Öffentlich-Rechtlichen konnten noch keine Einigung mit dem Rechteinhaber Kirch Media erzielen.

"Die Situation ist unbefriedigend und droht, bis zu einer Million Haushalte vom Empfang auszugrenzen", erklärt der ARD-Vorsitzende Fritz Pleitgen. Trotz intensiver Verhandlungen sei es bisher nicht möglich gewesen, für die wachsende Zahl von Digital-Nutzern in Deutschland die Übertragungsrechte zu sichern.

Auch eine technische Lösung, mit einer Digital-Ausstrahlung unter Schonung von Exklusivrechten Dritter, sei bisher nicht akzeptiert worden. "Wir haben alles Erdenkliche getan, um den deutschen Zuschauer den digitalen Satellitenempfang der WM-Spiele zu ermöglichen", sagt ZDF-Intendant Markus Schächter. Die beiden Sender wollen sich weiterhin um die Digitalrechte bemühen.
Meist gelesen
stats