Digital Advertising übernimmt Elephant Seven

Montag, 16. Dezember 2002

Der Münchner Internetdienstleister Digital Advertising schluckt die Hamburger Newmedia-Agentur Elephant Seven (E7). Der Merger erfolgt auf der Grundlage eines Einbringungsvertrages. Demnach übernimmt die Digital Advertising AG sämtliche Anteile der GmbH E7. Der Ausgleich erfolgt in Aktien. Damit werden nach Abschluss der Übernahme der ehemaliger Mehrheitseigner von E7, Springer & Jacoby, sowie weitere Anteilseigner von E7 als Gruppe etwa 29 Prozent an dem neuen Unternehmen halten.

Die Leitung übernehmen der Vorstand von Digital Advertising und die Geschäftsführung von Elephant Seven gemeinsam. Die Unternehmen werden zunächst ihre Namen behalten. Später wollen beide jedoch unter einem gemeinsamen Dach auftreten. Unter welchem Namen das sein wird ist noch nicht entgültig geklärt. "Zunächst steht das operative Geschäft im Vordergrund", sagt Raimund Alt, Vorstandsvorsitzender bei Digital Advertising.

In den vergangenen 18 Monaten haben sich die Agenturen den Angaben zufolge einer gründlichen Effizienz- und Strukturoptimierung unterzogen. Der Konsolidierung nach innen folge nun der Schritt, die Agenturen auch nach außen zu konsolidieren. Beide Unternehmen wollen im kommenden Geschäftsjahr 2003/04, das am 31. März 2004 endet, bei einem Umsatz in Höhe von etwa 17 Millionen Euro die Profitabilität erreichen. Mit liquiden Mitteln in Höhe von 4,7 Millionen Euro stehe das Unternehmen finanziell auf festem Boden. Zudem führe die Fusion zu erheblichen Kosteneinsparungen, heißt es. Nach der Fusion beschäftigen die Unternehmen an den Standorten Berlin, Frankfurt am Main, Gütersloh, Paderborn, Hamburg, München und Barcelona insgesamt knapp 200 Mitarbeiter.
Meist gelesen
stats