Diesel verkauft Klamotten ab sofort auch im Internet

Dienstag, 13. November 2007
Der neue Web-Shop
Der neue Web-Shop
Themenseiten zu diesem Artikel:

Klamotten Modehaus Diesel Vorbehalt H&M Europa USA


So langsam scheinen auch die letzten Modehäuser ihre Vorbehalte in Sachen Online-Verkauf beiseite zu schieben: Nach dem schwedischen Filialisten H&M eröffnet nun auch Diesel einen virtuellen Store. Ab dieser Woche können Kunden aus Europa und den USA im Internet Mode des italienischen Labels einkaufen. Rund ein Jahr soll der Konzern an der Seite gebastelt haben. Die Auswahl schlägt das jeweilige Ladenangebot um Längen: Rund 1000 verschiedene Teile können zum Start bestellt werden. Diesel-Chef Renzo Rosso soll das Warenangebot sogar persönlich ausgewählt haben: "Ich habe einiges rausgenommen, was mir zu einfach war, und dafür mehr modischere, aktuellere, hochwertigere Stücke reingenommen", wird er auf Stern.de zitiert. mh

Meist gelesen
stats