Die besten B-to-B-Titel des Jahres 2007 stehen fest

Mittwoch, 23. Mai 2007
Fachpresse-Geschäftsführerin Brita Westerholz
Fachpresse-Geschäftsführerin Brita Westerholz

Die Deutsche Fachpresse hat die besten Fachzeitschriften des Jahres 2007 gekürt. Im Rahmen des jährlichen Kongresses, der unter dem Motto "Fachmedien von Print bis Web 2.0" stand, wurden in insgesamt fünf Kategorien B-to-B-Titel ausgezeichnet, die durch redaktionelle Qualität, beispielhaftes Layout, hervorragenden Erfolg im Anzeigen- und Vertriebsmarkt, Innovationen sowie ihre crossmedialen Konzepte überzeugten. Mit einer "exzellenten Markenführung und einer stringent am Lesernutzen orientierten Umsetzung" belegt "Business Spotlight" aus dem Spotlight Verlag Platz eins in der Kategorie "Wissenschaft/RWS". Spitzenreiter im Bereich "Industrie/Technik" ist "Process" von Vogel Industrie Medien - "einer der wenigen echten Global Player", so die Jurybegründung. Sieger in der Kategorie "Handel/Dienstleistungen" ist die Zeitschrift "Altenheim" von Vincentz Network, die seit fast 45 Jahren Marktführer in ihrem Bereich ist. "Top Agrar" aus dem Landwirtschaftsverlag überzeugte die Jury im Bereich "Handwerk/Agrar" vor allem aufgrund seiner "kritischen, unabhängigen Berichterstattung und sorgfältigen Recherche". Und die beste Fachzeitschrift im Bereich "Medizin/Pharma" ist das "Deutsche Ärzteblatt" aus dem Deutschen Ärzte-Verlag. Die 2006 komplett überarbeitete Zeitung sei "eine der erfolgreichsten Fachzeitschriften überhaupt", lobten die Juroren.

Insgesamt gab es 60 Bewerbungen für den Award, der dieses Jahr zum dritten Mal vergeben wurde. Die Sieger erhalten mit dem Preis das Recht, im kommenden Jahr ein entsprechendes Signet auf dem ausgezeichneten Titel und in ihren Werbeunterlagen zu führen. "Das Signet ist ein Qualitätsmerkmal, mit dem nicht nur die ausgezeichneten Zeitschriften für sich werben können, sondern vielmehr das leistungsstarke Image des ganzen Segments deutlich wird", erklärt Brita Westerholz, Geschäftsführerin der Deutschen Fachpresse.

Außerdem vergab der Verband den mit insgesamt 15.000 Euro dotierten "Karl Theodor Vogel Preis der Deutschen Fachpresse - Fachjournalist des Jahres 2007". Der erste Platz ging an Ralf Lenge ("Top Agrar"), Platz zwei an Torsten Garber ( "Absatzwirtschaft") und Platz drei an Antje Neumann ("Juve Rechtsmarkt"). Für das nächste Jahr kündigte Westerholz ein "neues Award-Konzept" an. So sollen die Preise künftig auch für Fachmedienformate jenseits der Fachzeitschrift vergeben werden. se
Meist gelesen
stats