Die Welt: Chefredakteur Peters präsentiert umfassendste Veränderung seit 1998

Mittwoch, 17. November 2010
"Welt"-Chefredakteur Jan-Eric Peters
"Welt"-Chefredakteur Jan-Eric Peters

"Es sind die umfassendsten Änderungen bei der "Welt" seit dem Relaunch 1998 durch den damaligen Chefredakteur Mathias Döpfner.“ Das sagt Jan-Eric Peters, seines Zeichens seit Februar als Chefredakteur an der Spitze der fünf Titel der Welt-Gruppe. Der 44-Jährige verpasst der Tageszeitung aus dem Hause Axel Springer nicht nur eine neue Optik, sondern legt auch inhaltlich Hand an. Wichtigste Änderung: Mittellange Artikel zwischen 60 und 80 Zeilen fliegen aus dem Blatt – „die braucht keiner“, sagt Peters - und setzt stattdessen lieber auf noch mehr „richtig große Geschichten und auf kurze Nachrichten“. Der Chefredakteur legt ein ziemliches Tempo vor. In seiner Amtszeit präsentierte er in diesem Jahr die erste Zeitungs-App auf dem iPad, unterzog Welt Online einer kompletten Überarbeitung und brachte „Welt Aktuell“ und „Welt am Sonntag Kompakt“ an den Start. Jetzt widmet er sich den beiden Flaggschiffen „Welt“ und „WamS“. Die Sonntagszeitung kommt ab 21. November mit einem neuen, 8-seitigen Buch. Name: „Titelthema“. Die Artikel können „von unserem neuen Investigativteam recherchiert sein, aber genauso gut kann es sich um eine exklusiv für uns geschriebene Kurzgeschichte eines bekannten Schriftstellers handeln.“ Ziel ist, na klar, jede Woche eine „in Qualität und Umfang herausragende Geschichte zu liefern“, so Peters. Für das neue Buch gibt es zudem ein von Oliver Voss entwickeltes Anzeigenmotiv.

Für die „Welt“ soll es mit dem Relaunch noch stärker in Richtung Einordnung, Meinung, Analyse und Hintergrund gehen. Die Kommentare wandern zusammen mit dem Porträt des Tages und den beliebten „Kopfnoten“ ganz weit nach vorne – nämlich auf die Seiten 2 und 3.

Eine Marketingkampagne ist für die neue „Welt“ ist nicht geplant, „wir investieren lieber in Inhalt und redaktionelle Qualität“, sagt Peters. Etwas Besonderes ausgedacht hat sich das Vermarkterteam: Alle Anzeigen in der „Welt“ vom 22. November kommen von der DWS. js
Meist gelesen
stats