Die Neuerungen bei "Wetten, dass ..?": Markus Lanz tritt zur "Challenge" an

Montag, 24. September 2012
Markus Lanz präsentierte heute in Köln das neue Konzept von "Wetten, dass ..?"
Markus Lanz präsentierte heute in Köln das neue Konzept von "Wetten, dass ..?"


Wenn am 6. Oktober das erste Mal Markus Lanz die ZDF-Show "Wetten, dass ..?" präsentiert, müssen sich die Zuschauer auf eine ganze Reihe von Änderungen einstellen: Das Bühnenbild wurde umfassend überarbeitet, die Wettkandidaten sollen stärker im Vordergrund stehen und Markus Lanz will sich selbst mehr in die Show einbringen als sein Vorgänger Thomas Gottschalk. Vieles bleibt aber auch beim Alten: Zu den Gästen der ersten Ausgabe zählen Jennifer Lopez und Karl Lagerfeld. Vor allem die Wetten selbst, die unter Thomas Gottschalk manchmal fast schon wie das schmückende Beiwerk einer illustren Promirunde wirkten, sollen künftig wieder stärker in den Mittelpunkt rücken. Sie sollen künftig die "Helden des Abends" sein, betont das ZDF. Anders als in der Vergangenheit können die Kandidaten die gesamte Show in einer eigenen Kandidatenlounge in der Halle verfolgen. Auch die prominenten Wettpaten sollen stärker in das Geschehen einbezogen werden. Außerdem wird es eine Wette mehr als bislang geben.

Markus Lanz, der "Wetten, dass ..?" am 6. Oktober zum ersten Mal präsentieren wird, will außerdem selbst aktiv werden. Neben der altbekannten Stadtwette, die es auch weiterhin geben wird, fordert der Moderator in der sogenannten "Lanz Challenge" einen Zuschauer aus der Halle zum Duell heraus.

Die augenfälligste Neuerung ist aber das komplett neue Bühnenbild. Die große Gästecouch, die unter Thomas Gottschalk zu einem Markenzeichen der Show wurde, wird eingemottet - Lanz hatte sich für das Gespräch mit seinem prominenten Gästen eine intimere Atmosphäre gewünscht. Wie bereits vorab bekannt geworden war, gibt es künftig eine fahrbare "Talklounge", die Lanz und die Promis näher an das Publikum heranrücken soll und bei Bedarf mit der Kandidatenlounge verschmelzen kann. "Wir wollen näher an das Publikum ran, was in so großen Hallen nur bedingt möglich ist. Und ich glaube, dass uns eine clevere Lösung geglückt ist", sagt Lanz. Der Mittelpunkt des neuen Bühnenbilds ist allerdings eine große Showtreppe, die den Kandidaten und Promis einen großen Auftritt ermöglichen soll.

Prominente Gäste wird es natürlich auch weiterhin geben - allerdings will Lanz hier ebenfalls eigene Akzente setzen: Gottschalk-Stammgäste wie Peter Maffay, Udo Jürgens oder Iris Berben sollen seltener auftauchen. In der ersten Sendung werden unter anderem der Komiker Bülent Ceylan, der Schauspieler und neue "Tatort"-Kommissar Wotan Wilke Möhring und NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zu Gast sein. Ganz ohne Promis, die schon des öfteren bei Gottschalk auf der Couch saßen, kommt aber auch Lanz nicht aus: So wird sich einmal mehr Karl Lagerfeld die Ehre geben, und auch Showact Jennifer Lopez war bereits mehrfach bei "Wetten, dass ..?" zu sehen. Ein Neuling in der Show ist dafür der Rapper Cro (der Typ mit der Panda-Maske) oder die israelische A-capella-Formation The Voca People. Neu ist auch der "Wetten, dass ..?-Countdown", der künftig immer ab 19.25 Uhr auf die Show einstimmt.

Markus Lanz versucht währenddessen, vor seiner Premiere kühlen Kopf zu bewahren und den Zuschauern die Neuerungen so schonend wie möglich beizubringen: "Wenn es mir also gelänge, das erste Fremdkörpergefühl zu mildern, das einen Zuschauer, der am Samstagabend 20 Jahre lang Thomas Gottschalk erlebt hat, zwangsläufig befallen muss, dann wäre ich schon glücklich. Ich werde alles geben", verspricht der Moderator. Topp, die Wette gilt. dh
Meist gelesen
stats